orgeltasten_nah

Foto: Marlies Sommer

Licht der Hoffnung

Aktion „Wir halten uns fern und sind füreinander da – Licht der Hoffnung!“

Unsere Barrier Kirchengemeinde beteiligt sich an der Aktion „Wir halten uns fern und sind füreinander da – Licht der Hoffnung!“, die Pfarrer Ingmar Maybach am 15. März im Odenwald initiiert hat, und bei der sich inzwischen unglaublich viele Kirchengemeinden in der Ökumene beteiligen.

Das heißt: Jeden Abend läuten wir die Barrier Kirchenglocken von 19.00 Uhr bis 19.05 Uhr und hoffen, dass der Schall der Glocken möglichst viele Menschen in unserem Kirchspiel erreicht.

In dieser Zeit sind alle aufgerufen, für diejenigen, die durch den Corona-Virus betroffen sind sowie für alle Notleidenden dieser Erde eine Kerze als Licht der Hoffnung ins offene Fenster zu stellen:

„Zum Klang der Glocken beten wir in ökumenischer Gemeinschaft für unser Dorf, unsere Stadt, unser Land und die Welt. Jeder Haushalt für sich. Beim gemeinsamen Vaterunser wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten.“

Bitte beteiligt euch alle zu Hause – denkt aneinander und betet füreinander und fühlt euch getragen von der Gemeinschaft aller, die sich beteiligen, und von Gott selbst.

Pastorin Susanne Heinemeyer